Die gefährlichsten Schulwege der Welt - Sibirien

Drei Tagestouren mit dem Spezialfahrzeug vom nächsten Flughafen entfernt, 4000 Kilometer nördlich von Wladiwostok, Temperaturen von bis zu 72° Grad Celsius - Willkommen am kältesten, bewohnten Ort der Welt!

Bei Durchschnittstemperaturen von minus 40 Grad Celsius wird im jakutischen Oimjakon alles Alltägliche zur Herausforderung. Und der tägliche Schulweg wird für die Kinder des 500-Seelen-Ortes zum Abenteuer. Denn der acht-jährige Alioscha und seine Schulkameraden haben den kältesten Schulweg der Welt! Wenn Alioscha die Haustür öffnet, um zur Schule zu gehen, ist es mit einem Schlag 70 Grad kälter. Die Kälte bestimmt das ganze Leben in Oimjakon. Was treibt die Kinder und deren Eltern jeden Morgen an, erneut die Strapazen dieses gefährlichen Schulweges auf sich zu nehmen? Wie können Menschen und Tiere in dieser lebensfeindlichen Umgebung überhaupt überleben?

Von den Dreharbeiten an der Grenze der Belastbarkeit für Mensch und Technik gibt es aus rechtlichen Gründen derzeit nur eine Preview. Die ganze Filmreihe ist bei Amazon erhältlich und wird laufend auf National Geographic, Phoenix und der ARD wiederholt.

EA: 15.03.2013, arte